Transparenz und Generationswechsel in der Zahnmedizin

Im Gespräch mit Dr. Hannes Roithmeyer


  • Die Entscheidung zur Selbstständigkeit

  • Wegbereiter für die moderne Zahnmedizin

  • Die Herausforderungen bei der Gründung einer neuen Praxis

  • Die Bedeutung einer gesunden Kommunikation

  •         Transparenz und Patientenaufklärung            
            sind entscheidend
  •        Realistische Erwartungen an die Patienten stellen

          

Dr. Hannes Roithmeyer

Endodontologe in der Praxis von Dr. Baumeister

  • Eintritt in die Zahnarztpraxis von Dr. Baumeister im Oktober 2020

  • Eine 5-monatige Reise vor der Selbstständigkeit

  • Spezialisiert auf mikroskopgestützte Endodontie und Dentalfotografie

  •        Glaubt an Transparenz und Generationswechsel in der Zahnmedizin
  •        Website: www.baumeister-zahnaerzte.de/team
  •        Instagram: https://www.instagram.com/zahn_nes/

Karpfenstraße 3, 81825 Munich, Germany

Im Gespräch mit Dr. Hannes Roithmeyer

 
 

In den letzten Jahren hat sich in der Zahnmedizin ein Wandel hinzu mehr   Transparenz vollzogen, da die Patienten immer besser über ihre Mundgesundheit  informiert sind und mehr Informationen über die ihnen zur Verfügung stehenden Behandlungsmöglichkeiten verlangen. Gleichzeitig passiert in der Zahnmedizin ein Generationswechsel: Jüngere Fachkräfte treten in den Beruf ein und bringen neue Ideen und Ansätze zur Patientenversorgung mit.

Unser Team von Zircon Medical hatte kürzlich Dr. Hannes Roithmeyer zu Gast in unserer Podcast-Reihe. Mit ihm haben wir darüber gesprochen, wie sich diese Trends auf die Dentalbranche auswirken und was dies für die Patienten bedeutet.

Dr. Roithmeyer, der Endodontologe und Zahntechniker der Praxis Dr. Baumeister, stellt sich vor

Seit Oktober 2020 verstärkt Dr. Hannes Roithmeyer das Team der Zahnarztpraxis Dr. Baumeister. Mit seiner Spezialisierung auf mikroskopgestützte Endodontie und Dentalfotografie bringt Dr. Roithmeyer einzigartige Fähigkeiten in die Praxis ein. Er ist bestrebt, seinen Patienten eine hochwertige Versorgung zu bieten und glaubt an die Bedeutung von Transparenz in der Dentalbranche.

In naher Zukunft wird Hannes eine fünfmonatige Reise antreten, bei der er sich das Ziel gesetzt hat, sich selbstständig zu machen, als unabhängiger Zahnarzt zu arbeiten und möglicherweise sogar eine eigene Zahnarztpraxis zu eröffnen. Wir sind gespannt, wohin ihn diese Reise führen wird und sind zuversichtlich, dass er die Dentalbranche weiter voranbringen wird.

Dr. Roithmeyer ist seit relativ langer Zeit in verschiedenen Praxen tätig und hat eine große Leidenschaft für die Zahnmedizin. Sie ist nicht nur sein Beruf, sondern auch sein Hobby. Irgendwann in der Zukunft will er sich jedoch selbstständig machen. Bevor er diesen Schritt wagt, möchte er noch einige Zeit auf Reisen gehen und mehr von der Welt sehen, bevor er sich in die anspruchsvolle Welt der Selbstständigkeit begibt.

Die Entscheidung zur Selbstständigkeit

Dr. Roithmeyer glaubt, dass er als selbstständiger Zahnarzt mit einem Übermaß an Bürokratie konfrontiert sein wird. Er weiß bereits, dass der Beruf des Zahnarztes in Deutschland sehr bürokratisch ist, und er ist sich darüber bewusst, dass es als selbstständiger Zahnarzt noch schlimmer sein wird. Schon als angestellter Zahnarzt  musste er seine eigenen Entscheidungen und Behandlungspläne entwickeln und ist zu der Erkenntnis gelangt, dass er sich mehr Unabhängigkeit und Entscheidungsbefugnis wünscht, anstatt sich jemandem unterzuordnen. Dieser Wunsch nach Unabhängigkeit ist der Hauptgrund für sein Begehren, sich selbstständig  zu machen.

Derzeit arbeitet Dr. Roithmeyer in einer Praxis mit dem Inhaber und einer weiteren angestellten Zahnärztin, die an zwei Tagen in der Woche da ist. Der Inhaber hat jedoch auch einen anderen Standort und ist nicht häufig in der Praxis anwesend, sodass Dr. Roithmeyer die Praxis in den letzten zwei Jahren im Wesentlichen allein geführt hat. Diese Erfahrung hat ihn erkennen lassen, dass er in der Lage ist, die Verantwortung für die Führung seiner eigenen Praxis einschließlich der betriebswirtschaftlichen Aspekte zu übernehmen, da er dies bereits seit zwei Jahren tut.

Er geht davon aus, dass sich seine Erfahrung als selbstständiger Zahnarzt nicht wesentlich von seiner bisherigen Tätigkeit unterscheiden wird, außer dass er die volle Verantwortung für die Praxis tragen  wird.

Wegbereiter für die moderne Zahnmedizin

Dr. Roithmeyer kommt aus der Prothetik und Endodontie und legt großen Wert auf die Isolierung und Trockenhaltung des Behandlungsfeldes sowie saubere Prothetik und Füllungen. Seiner Meinung nach ist dies nicht der Standard in der Zahnmedizin, auch nicht in Deutschland. Er stellt einen Unterschied zwischen der älteren Generation von Zahnärzten, die vor 30 oder 40 Jahren ausgebildet wurden, und der heutigen oder jüngeren Generation fest, die eine etwas andere Ausbildung erfuhren.

Dr. Roithmeyer schätzt es, Behandlungen, wie z. B. Wurzelkanäle unter vollständiger Isolierung und Sterilität durchführen zu können. Er ist oft überrascht, wenn er Röntgenbilder von Wurzelkanalbehandlungen sieht, die ohne Kofferdam durchgeführt wurden. Er ist der Meinung, dass die Verwendung eines Kofferdams bei Wurzelkanalbehandlungen eine absolute Notwendigkeit ist und zeigt sich besorgt darüber, dass dieser in der Zahnmedizin noch immer nicht in großem Umfang eingesetzt wird. Obwohl sein Hauptaugenmerk auf der Endoskopie und nicht auf der Chirurgie liegt, ist er der Meinung, dass die Anwendung steriler Techniken in allen Bereichen der Zahnmedizin von entscheidender  Bedeutung   ist.

Die Herausforderungen bei der Gründung einer neuen Praxis

Dr. Roithmeyer träumt davon, mit einem jungen  Kollegen eine Zahnarztpraxis zu eröffnen, vorzugsweise mit einem Facharzt für Oralchirurgie. Er findet eine Einzelpraxis uninteressant oder  langweilig und ist der Meinung, dass gute Zahnmedizin eine Spezialisierung auf ein bestimmtes Gebiet erfordert. Allerdings sind alle Kollegen, mit denen er eng befreundet ist, ebenfalls endo-spezialisiert, sodass sie nicht gut zusammenpassen würden.

Laut Dr. Roithmeyer kann  eine Praxisneugründung riskant sein, vor  allem in Gegenden mit   einer  hohen Zahnarztdichte, wie  zum  Beispiel in München. Er ist der Auffassung, dass es besser  ist, eine bestehende Praxis zu übernehmen, da dies einen bereits  bestehenden  Patientenstamm mit sich  bringen würde. Allerdings hat er festgestellt, dass  bei einer   Praxisübernahme einige Patienten abwandern, weil sie einen anderen Standard gewohnt sind.

Die Bedeutung einer gesunden Kommunikation

Um den Erfolg einer Praxis zusichern, hält Dr. Roithmeyer eine gute Kommunikation im Team und regelmässige Teambesprechungen für wichtig, um Probleme und Arbeitsabläufe anzusprechen. Er hat sowohl gutes als auch schlechtes Praxismanagement erlebt und glaubt, dass eine gute Kommunikation und die Wertschätzung der Leidenschaften der Teammitglieder einen großen Unterschied für das gesamte Praxisklima ausmachen können. Seiner Meinung nach müssen  Probleme und Frustrationen offen angesprochen werden, anstatt sie unter den Tisch zukehren, um die Praxis langfristig zu verbessern.

Transparenz und Patientenaufklärung sind entscheidend

Dr. Roithmeyer hat einen Mangel an Transparenz in der Zahnärzteschaft festgestellt, insbesondere bei den Behandlungsstilen der älteren Generationen. Er erhält viele Überweisungen für Zweitmeinungen oder prothetische Gutachten und hat beobachtet, dass den Patienten oft große Einschränkungen gemacht werden, bevor sie Verträge unterschreiben, ohne dass sie vollständig verstehen, worauf sie sich einlassen. Er ist der Meinung, dass es äußerst wichtig ist, ein Aufklärungsgespräch mit dem Patienten zu führen, um alle Fragen zu klären, bevor mit der Behandlung begonnen wird.

Er macht in der Praxis eine große Anzahl von Fotos und zeigt sie den Patienten, um ihnen  zu  verdeutlichen, was in ihrem Mund passiert und wo die Probleme liegen. In einigen  Fällen hat er komplette Okklusionsaufnahmen gemacht und sie dem Patienten gezeigt, der überrascht war, Probleme zusehen, die er vorher nicht kannte. Dr. Roithmeyer ist der Ansicht, dass Transparenz besonders bei der jüngeren Generation von Zahnärzten wichtig ist und dass Patienten umfassend über Behandlungsmöglichkeiten, Empfehlungen und mögliche zusätzliche Kosten informiert werden müssen.

Er hat beobachtet, dass einige Zähne für das Einsetzen von Kronen oder Brücken verändert werden, auch wenn keine wirkliche Notwendigkeit dafür besteht. Er ist der Meinung, dass diese Praxis klar geregelt und vorher mit dem Patienten besprochen werden muss.

Realistische Erwartungen an die Patienten stellen

Dr. Roithmeyer findet, dass Kommunikation in der Zahnmedizin von zentraler Bedeutung ist und dass es wichtig ist, nahtlos über alle Behandlungsmöglichkeiten aufzuklären und eine Empfehlung zu geben, die auf dem basiert, was er selbst tun würde. Es sei notwendig, die  Patienten ehrlich über die möglichen Erfolgsraten der verschiedenen Behandlungsmethoden aufzuklären und ihnen die Informationen zu geben, die sie benötigen, um eine fundierte  Entscheidung zu treffen.

Dr. Roithmeyer ist der Meinung, dass Transparenz wichtig ist, wenn er seine Patienten über ihre Mundhygiene und die Folgen einer unzureichenden Pflege aufklärt. Er spricht offen mit den Patienten und legt alle Karten auf den Tisch, auch wenn das bedeutet, dass sie vielleicht nicht zur weiteren Behandlung kommen. Dr. Roithmeyer zufolge ist Ehrlichkeit angebracht, um Probleme anzusprechen und die Gesamtsituation zu verbessern.

In Fällen, in denen der Erfolg einer Behandlung ungewiss ist, klärt Dr. Roithmeyer die Patienten über die Risiken auf und empfiehlt das beste Vorgehen in Abhängigkeit von den individuellen Umständen. Er räumt aber auch ein, dass es Situationen gibt, in denen das Ergebnis einer Behandlung schwer vorhersehbar ist. In diesen Fällen berät er die Patienten ehrlich über ihre Chancen und die möglichen Folgen.

Sie können Dr. Hannes Roithmeyer auf Instagram  folgen oder ihm in unserem Zircon Medical Podcast zuhören.



Verbreitung des Bewusstseins für Zahngesundheit durch YouTube
Im Gespräch mit Whitney DiFoggio (TeethTalkGirl)